Reges Interesse an der Ausschreibung zum Projekthaus des Profilbereichs ICT

05.07.2016
Wissenschaftler sitzen in einem Seminarraum RWTH

Das Forschungsthema „ICT-Technologien und -Methoden zur Unterstützung der digitalen Transformation“ trifft an der RWTH Aachen auf ein breites Interesse in vielen Disziplinen.

 

Auf die entsprechende Ausschreibung des Profilbereichs „Information and Communication Technology“ (ICT) gingen 30 Anträge von Forscherinnen und Forschern der RWTH ein, die mit ihrer Expertise Beiträge zu diesem hochaktuellen Thema leisten möchten. Der Sprecher des Profilbereichs ICT, Prof. Dr.-Ing. Stefan Kowalewski, ist mit dem Echo sehr zufrieden: „Mich freut vor allem, dass wir Anträge aus sieben Fakultäten und Fachgruppen bekommen haben und dass sich die Antragsteller bei den meisten Anträgen zu interdisziplinären Konsortien zusammengeschlossen haben. Auch inhaltlich sind die Forschungsfragen und -ansätze originell und auf höchstem Niveau. Das zeigt, dass die RWTH sehr gut aufgestellt ist, um die notwendigen interdisziplinären Forschungsbeiträge zur Gestaltung und Beherrschung der digitalen Transformation zu liefern.“

Das Steering-Committee des Profilbereichs ICT hat nun die schwierige Aufgabe, zehn bis zwölf Projekte zur Förderung auszuwählen. Startschuss für die wissenschaftliche Arbeit in dem Projekthaus ist der 1. Oktober 2016.